Specialist Agent

Study Nelson Newsletter
Oktober 2015

Kia Ora in Aotearoa!

In diesem Newsletter berichten wir euch von der Südinsel-Tour im September/Oktober, kündigen die kommenden Schülertouren im November/Dezember an und informieren über die Möglichkeit als Eltern Neuseeland zu entdecken und genießen.
Ihr erfahrt von unseren Study Nelson-Treffen in Wellington und Nelson.
Wir stellen euch unsere Mitarbeiterin Marion vor, halten euch über den Rugby World Cup 2015 auf dem Laufenden und informieren euch darüber, was man zur Zeit in Nelson und Wellington unternehmen kann.
Außerdem könnt ihr das Interview mit Study Nelson-Schülerin Johanna lesen, die in Neuseeland in die Welt des Underwater-Hockey eingetaucht ist.


Tourbericht Südinsel

Tour Unsere Tour startete am 30. September, einige Schüler kamen schon früher in Nelson an und wir nutzten die ersten Tage um die wunderschönen Strände des nahegelegenen Abel Tasman Nationalparks zu erkunden und auch um uns in der sonnigsten Stadt Neuseelands umzusehen. Am nächsten Morgen starteten wir früh mit dem Bus Richtung Franz Josef Gletscher. Auf der Fahrt machten wir einige Stopps, da wir uns eindrucksvolle Orte wie z.B. die Pancake Rocks in Punakaiki und den wilden Strand in Hokitika nicht entgehen lassen wollten. Wir hatten viel Spaß bei einem netten und lustigen Spieleabend in unserer Unterkunft in Makarora. Weiter ging es nach Queenstown, auch bekannt als "die Abenteuerstadt der Welt". Am Abend tauchten wir gemeinsam in die Maori Kultur ein und bekamen eine Einführung in den traditionellen Haka, einen Maori Kriegstanz. Anschließend genossen wir ein reichhaltiges Dinner, welches einen kulinarischen Höhepunkt darstellte. Die folgenden Tage waren vollgepackt mit den unterschiedlichsten Aktivitäten: Bungy Jumping, Reiten, White Water Rafting, Ausflug zum Milford Sound, Fallschirmspringen und Canyon Swing. Früh am Morgen hatten wir die Möglichkeit den Sonnenaufgang hinter den außergewöhnlichen Bergketten, mit schneebedeckten Spitzen zu bewundern. In Dunedin durfte ein Ausflug zur steilsten Straße der Welt nicht fehlen, und die Schüler posierten für einfallsreiche Fotos. Während einer spannenden Wildlifetour auf der Halbinsel Otago konnten wir Albatrosse, seltene Pinguine, riesige Seelöwen und Fellrobben Babies sehen. Die letzten Tage der Tour verbrachten wir in Kaikoura. Dort konnten wir die Sonne am Strand genießen, an einer Wal- oder Delfintour teilnehmen oder eine traditionelle Schafschur ansehen. Am letzten Abend hatten wir für unsere Schüler eine kleine Abschiedsüberraschung parat: Im Rahmen eines kleinen Wettbewerbs mit dem Thema "Außergewöhnliche Pavlova" (ein traditionelles Dessert der Kiwis) kürten wir die Gewinner der kreativsten Pavlova Neuseelands. Sicherlich war das Essen der eigenen Pavlova die beste Belohnung. Zurück in Blenheim und Nelson machten sich die Schüler nach einem tränenreichen Abschied von ihren neu gewonnen Freunden auf den Weg nach Hause.


Nach der Tour Ist vor der Tour

Tour
Eure Abenteuerlust wurde geweckt? Kein Problem, Ende November steht schon die nächste Tour an, diesmal geht's auf die Nordinsel und auch dort gibt es einiges zu entdecken. Mit unserer North Island Explorer Tour, die in dem Zeitraum vom 29. November- 09. Dezember stattfindet, gelangt ihr zu den schönsten Plätzen der Nordinsel. Einige Highlights hierbei sind zum Beispiel das Schwimmen mit Delfinen, Fallschirmspringen aber auch die Schauplätze der Hobbitfilme werden euch nicht vorenthalten. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, von Abenteuer und schöner Natur bis hin zu einer Reise in die Maori Kultur. Falls ihr Interesse habt kontaktiert uns doch einfach unter: tours@nzdirect.co.nz
Mit der ganzen Familie Weihnachten am Strand genießen

Valentina

Liebe Eltern,
Sie wollen Ihre Tochter oder Ihren Sohn gerne in Neuseeland besuchen oder am Ende des Neuseeland-Aufenthaltes selbst abholen? Kein Problem, wir planen eine auf Ihre Familie individuell zugeschnittene Reise. Die Reiseroute wird nach Ihren Wünschen und Vorstellungen gestaltet, das kann sowohl den Transport (Mietwagen/Wohnmobil etc.) beinhalten, als auch die Unterkunft und jegliche Aktivitäten, die Sie gemeinsam mit Ihrer Familie erleben möchten. Wenn sich das eigene Kind am anderen Ende der Welt befindet, wollen viele Eltern gerne selbst das Land und die Kultur vor Ort kennen lernen. Bei Fragen oder für ein unverbindliches Angebot kontaktieren Sie Natalie bitte unter: info@nzdirect.co.nz

Get Together in Wellington

GetTogether
In Wellington haben wir uns für das Study Nelson-Get Together in einem Food Court im Stadtzentrum getroffen, denn mit leckeren Snacks lässt sich noch viel besser über die ereignisreiche Zeit, die hinter einem liegt, quatschen. Anschließend haben sich unsere Schülerinnen und Schüler noch im Bowlingcenter amüsiert und ihr Wiedersehen gebührend gefeiert. Wir waren alle sehr erfreut von eurer tollen Zeit in Neuseeland berichtet zu bekommen!
Get Together in Nelson

In Nelson haben wir uns mit den Schülerinnen und Schülern zum ersten Study Nelson-Get Together in unserem neuen Büro getroffen! Wir haben unseren Meeting Raum in einen Kinosaal verwandelt, der Film „Kiwiflyer“, welcher in Nelson spielt, liegt bereit, doch vorab will sich erst einmal gestärkt und ausgetauscht werden. Es gab ein leckeres Buffet, wofür jeder etwas mitgebracht hat. Über einen gesunden Obstsalat bis hin zu Crackern war alles da und selbst für Naschereien wurde gesorgt - die selbstgebackenen Kekse dufteten und schmeckten herrlich! Während alle zugriffen, wurde sich angeregt über die bisherigen Erfahrungen unterhalten. Es war toll euch alle wiederzusehen und von euren Erlebnissen zu hören!


Mitarbeitervorstellung: Marion

GetTogether

Was ist deine Aufgabe bei Study Nelson?
Ich bin bei Study Nelson als Education Koordinatorin für die schulische Betreuung unserer Schüler zuständig. Ich berate sie u.a. bei der Auswahl des für sie idealen Colleges und bei der Fächerwahl. Wenn sie planen, ihren Schulabschluss in Neuseeland abzulegen, arbeite ich eng mit ihnen und den Mitarbeitern des Internationalen Büros zusammen, um sie während ihrer Zeit hier bei der Erreichung ihres Ziels zu unterstützen.

Seit wann wohnst du in Neuseeland und was gefällt dir am besten an Neuseeland?
Ich wohne seit 1994 hier und genieße insbesondere das angenehme Klima in meiner neuen Heimat. Nelson hat zusammen mit Blenheim die höchsten Sonnenscheinstunden in Neuseeland, was gute Laune macht und bei Strandspaziergängen und Ausflügen in unserer Region natürlich ideal ist. Mir gefällt es auch bestens, dass die einheimischen Menschen hier entspannt und freundlich sind. Ich habe mich von Anfang an sehr wohl und willkommen gefühlt.

Dein Lieblingsort in Neuseeland?
Da so viele Orte und Regionen in Neuseeland wunderschön sind, ist es für mich unmöglich, einen Lieblingsort zu benennen. Insbesondere die Westküste und Golden Bay auf der Südinsel haben es mir aufgrund ihrer landschaftlichen Schönheit angetan. Wellington ist meine Lieblingsstadt in Neuseeland; es ist eine interessante Stadt mit vielen kulturellen Highlights, so dass bei Trips in unsere kleine Hauptstadt keine Langeweile aufkommt.

Was ist eine typische Kiwi-Erfahrung für dich oder Aktivität die du gern machst?
Eine meiner Lieblingsaktivitäten ist das Wandern über mehrere Tage in einem unserer Nationalparks, entweder alleine oder mit Freunden. Das nennt sich hier „Tramping“, wobei ich in den auf dem Weg liegenden rustikalen Hütten übernachte. Ich genieße dabei die Natur, insbesondere die uralten Bäume, die interessante Vegetation und die vielen einheimischen Singvögel wie zum Beispiel die Tuis und Bellbirds.

Hast du einen Super-Tipp für unsere Study Nelson Schüler in Neuseeland?
Ich würde euch vorschlagen, jede Gelegenheit wahrzunehmen, an Trips in die Region teilzunehmen, entweder mit der Schule oder auf einer unserer Touren, damit ihr die Natur und Kultur hautnah erleben könnt.


Update All Blacks: Rugby World Cup 2015

Entdecken Bisher haben sich die All Blacks, die sich mit Argentinien, Georgien, Tonga und Namibia in einer Gruppe befanden, super geschlagen. Das neuseeländische Rugby-Team hat alle bisherigen Spiele mit einem beachtlichen Vorsprung gewonnen und sich innerhalb ihrer Gruppe mit gesamt 19 Punkten den ersten Platz gesichert. Das Viertelfinale am vergangenen Samstag gegen Frankreich hat die Mannschaft ebenfalls gewonnen. Die Qualifikation für das Halbfinale haben die Champions damit in der Tasche, jetzt heißt es Daumen drücken für das kommende Spiel am 24.10. gegen Südafrika. Der Weg bis zum Finale am 31.10. ist nicht mehr allzu lange, wir sind zuversichtlich, dass unser Team, die All Blacks weiterhin die Nummer 1 auf der Rugby Weltrangliste bleibt!


Interview über die Sportart "Underwater-Hockey" mit Johanna

Johanna

Du bist mit deinem Team bei der National Championship im Underwater Hockey (UWH) angetreten, wie hast du dieses Ereignis erlebt?
Für mich war es sehr spannend und eine ganz neue Erfahrung, die ich wirklich schätze. Da unsere Mannschaft mehr oder weniger neu zusammen gewürfelt wurde, mussten wir erst einmal lernen, wie ein Team zusammen zu spielen. Wir haben Bronze gewonnen, was uns unter den Junior Girls zum drittbesten Team in Neuseeland macht. Wir sind wirklich stolz auf uns, einen solchen Erfolg erzielt zu haben.

Du gehst auf das Nelson College for Girls, ist UWH dort eine beliebte Sportart?
Ich würde sagen, dass UWH dort eher weniger beliebt ist. Viele sind der Meinung, dass es keine richtige Sportart ist, obwohl sie nicht wissen, wie man UWH spielt. Ich war selbst in dieser Position, aber ich weiß es jetzt besser, da ich es ausprobiert habe.

Wie wurde dein Interesse für UWH geweckt?
Ich kam am Anfang des Jahres mit einem Mädchen aus meiner Art Class ins Gespräch, sie meinte aus Spaß, dass ich aussehen würde, als wäre ich gut in UWH. Ich dachte, sie würde scherzen, aber sie konnte mich überzeugen, es einfach mal auszuprobieren. Mir hat es viel Spaß gemacht und das Mädchen, das mich zu UWH gebracht hatte, ist jetzt eine wirklich gute Freundin.

Bist du bereits in Deutschland einer Wassersportart oder Hockey nachgegangen?
In Deutschland bin ich im Verein geschwommen, hatte aber noch nie Hockey ausprobiert. Ich muss wirklich sagen, dass ich selbst nicht so recht wusste, was Underwater Hockey sein soll, aber ich hab es ausprobiert und mich selbst überzeugt, dass es ein wirklich fantastischer Sport ist!

Haben dir diese Erfahrungen im Schwimmverein beim UWH weitergeholfen?
Für UWH braucht man andere Bewegungsabläufe, die man so nicht in anderen Sportarten finden kann. Deshalb kann man nicht viele hilfreiche Erfahrungen für UWH sammeln - man muss es einfach ausprobieren.

Ist UWH für jeden geeignet oder Bedarf es gewisser Vorkenntnisse?
Man sollte schwimmen können und vielleicht ein bisschen Erfahrung haben im Tauchen mit Flossen, Taucherbrille und Schnorchel. UWH ist eine einzigartige Sportart. Es ist sehr schwer, groß Vorkenntnisse zu sammeln. Ich denke mit UWH ist es wie mit jeder anderen Sportart, jeder kann es lernen und gut darin sein, es ist nur wichtig, dass man sich wirklich für den Sport interessiert, Spaß daran hat und sich selbst kleine Ziele setzt, sich zu verbessern.

Du bist jetzt noch bis Ende des Jahres in NZ wirst du dieses Hobby mit nach Deutschland nehmen?
Ich lebe in Köln und meinem Wissen nach wird UWH dort leider nicht angeboten. Wenn es möglich wäre, würde ich es sehr gerne weiterverfolgen.

Hast du einen ultimativen Tipp für zukünftige Study Nelson Teilnehmer?
Probiere alles aus und sei positiv! Ich habe viele Freunde durch UWH gefunden, mit denen ich definitiv in Kontakt bleiben werde, auch wenn ich zurück in Deutschland bin. Natürlich muss es nicht zwingend UWH sein, jede Sportart, die dich interessiert, kann ein großer Erfolg sein um Spaß zu haben, viele Freunde zu finden und möglicherweise einen Titel mit deinem Team zu gewinnen!



Sonnige Grüße aus Neuseeland!
Euer Study Nelson Team

NEWSLETTER