Schulbesuch in Neuseeland

Maßgeschneidert für dich

Voraussetzungen

Bist du aufgeschlossen und tolerant? Neugierig auf andere Kulturen, ein anderes Schul- und Alltagsleben und bereit, dich hier anzupassen und zu integrieren? Ist es wirklich dein ganz eigener Wunsch nach Neuseeland zu kommen, unterstützen deine Eltern deine Pläne oder machst du es nur, weil die anderen das gerade auch tun?
Wenn du auf die ersten Fragen mit einem klaren JA und auf die letzte mit einem klaren NEIN antworten kannst, sind das schon einmal super Voraussetzungen.

Außerdem solltest du 13–18 Jahre alt sein, seit mindestens zwei Jahren Englisch lernen und eine gefestigte Persönlichkeit haben. Auch wenn das Gastland noch so schön ist und wir jederzeit für dich da sind: Du wirst dich auch Herausforderungen stellen müssen und dazu gehört es, bei Problemen und Hürden nicht gleich aufzugeben und diese zu überwinden. So wirst du auch größeres Vertrauen in dich und deine Fähigkeiten entwickeln. Das ist für deine Aufnahme bei uns übrigens viel wichtiger als gute Schulnoten.

An neuseeländischen Schulen wirst du individuell eingestuft und gefördert. Deshalb können wir Neuseeland auch uneingeschränkt für leistungsstarke Schüler/innen empfehlen wie für diejenigen, die sich mit den deutschsprachigen Schulsystemen eher schwertun.
Auch mögliche gesundheitliche Einschränkungen, Legasthenie, Dyskalkulie o.ä. müssen kein Hinderungsgrund sein, sollten aber vorab mit uns und deiner Wunschschule abgeklärt werden.

Aufenthaltsdauer

Die Länge deiner Schulzeit in Neuseeland hängt letztlich von deinen Wünschen ab. Von Kurzzeit-Aufenthalten von einem Term bis zu einem Jahr und länger ist alles möglich. Gerne beraten wir dich hierzu individuell. Die Mehrzahl unserer Schüler entscheidet sich jedoch für einen Aufenthalt zwischen einem halben oder einem ganzen Jahr. Die besten Zeitpunkte für den Start sind:

Ab Januar (Beginn des neuseeländischen Schuljahres)
Ab Juli (Beginn des 3. Terms)
Ab April (Beginn des 2. Terms)

Termdaten in Neuseeland

Schuljahr Term 1 Term 2 Term 3 Term 4
2020 27.01. - 09.04. 28.04. - 03.07. 20.07. - 25.09. 12.10. - 11.12.
2021 01.02. - 16.04. 03.05. - 09.07. 26.07. - 01.10. 18.10. - 10.12.
2022 31.01. - 14.04. 02.05. - 08.07. 25.07. - 30.09. 17.10. - 09.12.

Zwischen den Terms sind jeweils Ferien.

Es sind aber auch andere Zeiträume oder Starttermine möglich, die du gerne individuell mit uns besprechen kannst. Durch unseren Sitz vor Ort können wir diese Option jederzeit anbieten.

Verlängerung

Oft stellst du erst vor Ort in Neuseeland fest, wie gut es dir hier gefällt und du möchtest deinen Aufenthalt gerne verlängern. Wenn auch deine Eltern einverstanden sind: kein Problem! Wir können ganz unkompliziert die Verlängerung für dich organisieren und alle nötigen Schritte in die Wege leiten. Diese Option ist besonders empfehlenswert, wenn du dir noch unsicher bist, wie lange du bleiben möchtest und erst einmal mit einem kürzeren Aufenthalt beginnst. Oder du entscheidest dich, deinen Schulaufenthalt sogar bis zum neuseeländischen Schulabschluss NCEA zu verlängern? Auch das ist problemlos möglich!

Der richtige Zeitpunkt

Traditionell gehen Schüler/innen im G9 in der 10. Klasse ins Ausland. Im G8 ist die 9. Klasse die empfohlene Option. Der Zeitpunkt sollte in Absprache mit der Schule individuell gewählt werden und wir beraten dich hierzu gerne.

Aussetzen nach der 9. oder 10. Klasse

Beim Aussetzen nimmst du dir ein Jahr Auszeit. Das heißt, du gehst nach der 9. oder 10. Klasse im Juli nach Neuseeland und startest nach deiner Rückkehr mit der 10. bzw. 11. Klasse. Eine weitere Option ist das Aussetzen im 2. Halbjahr der 9. Klasse. Du gehst in dem Fall ab Januar nach Neuseeland und kehrst dann im Dezember wieder zurück und steigst dann erneut in die 9. Klasse ein. Der große Vorteil ist, dass du zu Beginn des neuseeländischen Schuljahres anfängst und so gleich dazugehörst. Es ist überhaupt kein Nachteil, ein Auslandsjahr in deine Schullaufbahn einzuschieben. Du kannst den Aufenthalt unbeschwerter erleben und musst bei der Wahl der Fächer in Neuseeland keinen Richtlinien folgen, sondern kannst ausprobieren, wonach dir der Sinn steht. Viele unserer Schüler sind danach mit mehr Elan in die Qualifikationsphase in der Heimatschule zurückgekehrt und haben bessere Lernerfolge als vorher erzielt!

Ohne Aussetzen in Klasse 9

Ein Aufenthalt im 2. Halbjahr der 9. Klasse ist schulisch gesehen ein idealer Zeitpunkt im G8. Du steigst zum Schuljahresbeginn im neuseeländischen Sommer ein und kannst evtl. über die heimischen Sommerferien bis September verlängern oder sogar während des ersten Halbjahres der 10. Klasse bis Dezember bleiben. Du kehrst dann wieder in deine alte Klasse zurück. Unserer Erfahrung nach kommen jüngere Schüler mit dem Auslandsaufenthalt wunderbar klar. Ausschlaggebend ist, dass du es dir zutraust, deine Eltern dir die notwendige Reife zugestehen und du die Unterstützung deiner Schule hast. Durch unseren Standort in Neuseeland sind wir in der Lage, speziell jüngere Schüler verbindlich zu betreuen.

Ohne Aussetzen in Klasse 10

Hier gibt es mehrere Optionen. Bei Beginn im ersten Schulhalbjahr ab Juli sind verschiedene Kombinationen zwischen 3 und 12 Monaten denkbar. Ein Start im Juli hat den Vorteil, dass du ggf. rechtzeitig wieder zurück bist, um dich im 2. Halbjahr auf die Qualifikationsphase vorzubereiten oder dass du den Aufenthalt noch für den Rest des Schuljahres verlängern kannst. Im Juli steigst du jedoch in der Mitte des neuseeländischen Schuljahres ein, was die Teilnahme an einigen Fächern und Sportarten etwas schwieriger macht.

Eine andere Möglichkeit ist das zweite Schulhalbjahr in Deutschland (Zeitraum Januar bis maximal Juli). Bei einem Einstieg im Januar ist allerdings keine Verlängerung möglich, wenn du das Jahr nicht wiederholen möchtest.

Ein Schulaufenthalt in Klasse 11 ist zwar ebenfalls möglich, doch SchülerInnen müssten dann nach ihrer Rückkehr unmittelbar mit der anstrengenden Qualifikationsphase ab Klasse 12 starten. Wir empfehlen daher den Aufenthalt in Klasse 9 oder 10, damit es noch ein Jahr Puffer gibt und man sich wieder voll und ganz im heimischen Schulalltag integrieren kann.

Kiwi Bird

Empfehlung

Regelungen für die Anerkennung eines Schulaufenthaltes variieren von Land zu Land und in Deutschland auch von Bundesland zu Bundesland. Zusätzlich haben manche Schulen ihre eigenen Regelungen. Der Wiedereinstieg ohne Wiederholung ist in Deutschland, insbesondere in der 10. Klasse, je nach Bundesland an bestimmte Bedingungen geknüpft (z.B. den Notendurchschnitt). Wir raten deshalb dazu, den Auslandsaufenthalt frühzeitig mit der Schule zu besprechen und abzuklären, ob spezifische Vorgaben bestehen.

Tipps für die Entscheidungsfindung

Neuseeländische Schulen bieten dir eine Fülle von Möglichkeiten und wir beraten dich hier ganz individuell, damit du die perfekt für dich geeignete Schule findest. Es hilft dir aber bestimmt, wenn du vorab schon einmal folgende Fragen für dich klärst: Soll es lieber eine Schule im städtischen oder ländlichen Umfeld sein? Ist dir ein besonderes sportliches oder musisches Angebot wichtig? Gibt es Vorgaben von deiner Heimatschule, die vor Ort erfüllt sein müssen? Möchtest du lieber mit vielen oder wenigen anderen internationalen Gastschülern zur Schule gehen? Soll es eine gemischte oder lieber eine reine Jungen/Mädchenschule sein? Würdest du lieber in einer Gastfamilie oder im Internat leben? Darauf aufbauend kannst du dir gezielt deine Wunschschulen anschauen.