20 Jahre Study Nelson - Story of the month

Seit 1999 ist Neuseeland im Herzen unserer Teilnehmer

Viele unserer Schüler/innen behalten Neuseeland auch nach ihrer Rückkehr im Herzen. Ab nächsten Monat stellen wir euch und Ihnen einige ihrer ganz persönlichen Geschichten vor.

Beginnen möchten wir aber gerne mit unserer ganz eigenen Geschichte – 20 Jahre Study Nelson ist auch für uns ein Anlass für eine kleine Zeitreise!

Viel Spaß beim lesen der Story of the month!

  • He aha te mea nui o te ao?
    He tangata, he tangata, he tangata.
    Was ist das Wichtigste auf der Welt?
    Menschen, Menschen, Menschen.

Mit uns das Herz Neuseelands entdecken – die Study Nelson Story

Erzählt von unser Gründerin Birgit Neumann

Angefangen hat es mit Study Nelson 1999. Zu dem Zeitpunkt war Neuseeland für viele Europäer noch ein ziemlich exotisches kleines Land am anderen Ende der Welt, das kaum jemand kannte. Die Herr der Ringe - Trilogie war noch nicht gedreht und der danach einsetzende Touristenboom in weiter Ferne. Auch der Schüleraustausch in Neuseeland steckte noch in den Kinderschuhen. Deutsche Austauschorganisationen wussten recht wenig über das Schulsystem und die Kultur Neuseelands. Gleichzeitig hatte man auch in Neuseeland noch nicht viel Erfahrung mit jugendlichen Schülern aus Europa. Das führte in den ersten Jahren zu manchen Enttäuschungen. Organisationen bereiteten Gastschüler nicht angemessen auf ihren Aufenthalt vor, neuseeländische Schulen und Gastfamilien waren überfordert, und die Schüler fühlten sich vor Ort mit praktischen Problemen und mit Kulturschock häufig allein gelassen. Für die sorgenvollen Eltern daheim eine ungute Erfahrung, und auch wir selbst hatten bei unseren eigenen Kindern und im Bekanntenkreis hautnah erleben können, was so alles schieflaufen kann, wenn es in diesen Punkten „hakte“.

Für mich war das Land da schon lange zur liebgewonnenen zweiten Heimat geworden. 1981 war ich nach Neuseeland ausgewandert und hatte das großartige Land mit seinen freundlich- entspannten Menschen und dem ganz besonderen Kiwi-Spirit lieben gelernt. Mittlerweile führte ich eine renommierte Konferenzagentur in Nelson und eines Tages sprachen mich drei Schulen aus Nelson an, ob wir sie nicht auf dem deutschen Bildungsmarkt vertreten wollten. Mein neuseeländischer Mann David und ich waren von der Idee begeistert. Gemeinsam mit den damaligen Direktoren des Nayland College, des Nelson College und des Nelson College for Girls diskutierten wir intensiv, was einen guten Schulaustausch auszeichnet und was die zentralen Aufgaben der Austauschorganisation sein sollten.

Die Anfänge

Das war die Geburtsstunde von Study Nelson. Wir wussten sehr schnell: Ganz im Sinne des vorangestellten Sprichworts der Maori sollten Jugendliche bei uns nicht nur eine unvergessliche und sichere Schulzeit erleben können, sondern einen echten Zugang zu Kultur, Herz und Seele Neuseelands bekommen. Auch die pädagogische Begleitung war uns sehr wichtig, denn ein Schulaufenthalt in Neuseeland war damals wie heute mit erheblichen Kosten verbunden und da muss dann auch der schulische Erfolg gewährleistet sein. Eltern im fernen Europa sollten zudem das gute Gefühl haben, dass ihre Kinder vor Ort herzlich und persönlich betreut würden. Nicht zuletzt wollten wir auch die neuseeländischen Schulen und Gastfamilien für die besonderen Bedürfnisse der jugendlichen Gastschüler aus dem deutschsprachigen Europa sensibilisieren.

Persönlich warben wir für unser Konzept auf unseren Besuchen in Deutschland und zum Jahreswechsel 1999/2000 konnten wir die ersten Schüler bei uns in Nelson in Empfang nehmen. Nach ihrer Heimkehr berichteten sie begeistert, weitere Schüler folgten und unser ganz besonderer Ansatz sprach sich herum – sowohl in Deutschland als auch bei den Schulen in Neuseeland. Unser Netzwerk wuchs und zusätzlich zu unserem Standort in Nelson konnten wir weitere ausgezeichnete Schulen in der Golden Bay, der Region Blenheim und im Großraum Wellington in unser High School Select Plus Programm aufnehmen. Mein Dank gilt auch diesen wunderbaren Schulen für das in uns gesetzte Vertrauen: Aotea College, Golden Bay High School, Heretaunga College, Marlborough Boys‘ College, Marlborough Girls‘ College, Onslow College, Otaki College, Rongotai College, Samuel Marsden Collegiate School, Scots College, Upper Hutt College und Waimea College!

Eine wichtige Entscheidung

2005 erhielt ich für meine Konferenzagentur eine Auszeichnung als regionales Business of the Year. Das war eine riesige Ehre – und zugleich der richtige Zeitpunkt, das Unternehmen an eine langjährige Mitarbeiterin zu übergeben, bei der ich die Agentur in guten Händen wusste. Seitdem konzentriere ich mich voll und ganz auf Study Nelson und ich kann nach der glücklichen Devise leben „do what you love, and you’ll never work a day in your life.“

Unser Team – in beiden Welten zu Hause

So wie unsere Teilnehmerzahlen wuchs auch das Unternehmen. Aus dem ursprünglich zweiköpfigen Team sind mittlerweile 15 feste Mitarbeiter/innen an unseren Standorten in Nelson und Wellington geworden, mit Diplompädagoginnen, erfahrenen Schülerbetreuerinnen und echten Neuseelandspezialisten. Riesig stolz sind wir auch auf unsere engagierten freien Mitarbeiterinnen in Deutschland und Österreich. Viele ihrer eigenen Kinder waren mit uns in Neuseeland und sie kennen unsere Programme aus ihrer ganz persönlichen Erfahrung heraus. Das gilt übrigens auch für Neuseeland, das sie alle schon bereist haben. Heute vertreten sie uns auf Messen und beraten dort mit Herzblut und ganz viel Know How. Für sie wie für uns geht es dabei nicht um Verkaufsgespräche, sondern um Chemie und Vertrauen! In uns, ein großartiges Land und in ein phantastisches Schulsystem.

Über die Jahre bauten wir unser Programmangebot immer weiter aus und können nun zusätzlich zu den Schulen im Select Plus Programm in unserem Basis Programm Schulen neuseelandweit anbieten. Wir kennen auch sie und die Schulorte alle persönlich und können so umfassend, objektiv und ehrlich beraten. Mit hinzugekommen sind unser spezielles akademisches Begleitprogramm beim Schulabschluss NCEA, unsere Gap Year Angebote für SchulabgängerInnen, Programme für Familienauszeiten oder die Generation 50+. Unsere angeschlossene Reiseabteilung NZdirect führt Schülerreisen für unsere Teilnehmer durch und organisiert maßgeschneiderte Reisen für Eltern, die ihre Kinder gerne persönlich bei uns in Neuseeland abholen möchten.

Study Nelson heute

Vieles ist also geschehen seit 1999, aber bis heute ist der persönliche und herzliche Team Spirit geblieben. Das ist uns sehr wichtig und unsere Türen stehen stets weit offen für unsere Teilnehmer/innen, auch Jahre nach der Rückkehr in ihr Heimatland. Immer wieder bekommen wir Besuch von unseren Ehemaligen, die als junge Erwachsene, Work and Traveller oder sogar auf ihrer Hochzeitsreise bei uns vorbeikommen. Mein Mann David und ich reisen jedes Jahr nach Deutschland, um interessierte Jugendliche und ihre Eltern, aber auch Ehemalige zu treffen. Aus manchen Gastschüler/innen und deren Eltern sind Freunde fürs Leben geworden und wir sehen mit Stolz, wie sie ihren weiteren Weg gehen. Viele erzählen uns, dass sie der Aufenthalt in Neuseeland für ihr Leben geprägt hat und sie seitdem unerschütterlich um ihre Kräfte und Fähigkeiten wissen. Für uns ist das das schönste Lob! Dann wissen wir, dass unser Wunsch aufgegangen ist. Schüler/innen sollen bei uns nicht einfach ein Angebot unter vielen konsumieren, sondern wirklich eintauchen und mit Herz und Seele erfahren, was Neuseeland ihnen bieten kann. Dazu gehört für uns auch, sich mit so wichtigen Themen wie Gastfreundschaft, Nachhaltigkeit und Schutz von Umwelt und Natur auseinanderzusetzen. Unsere Maori-Kultur bringt das mit den Prinzipien von Manaakitanga und Kaitiakitanga wunderbar nah und auch wir möchten als Organisation unseren täglichen Beitrag dazu leisten. In Zeiten von Klimawandel und zunehmender Fremdenfeindlichkeit wichtiger denn je… .

Wir blicken dankbar auf die vergangenen 20 Jahre zurück – und gemeinsam mit Euch und Ihnen von der Study Nelson Family freuen wir uns auf spannende zukünftige Jahre!

Ganz herzlich
Birgit Neumann und David Monopoli